Hooker 'n Heat

2 LP

Künstler: Canned Heat & John Lee Hooker

49,99 €*

Derzeit nicht auf Lager

 John Lee Hooker & Canned Heat: Hooker 'n Heat

2 LP

180 gram virgin vinyl

audiophile re-mastering

Klappcover / gatefoldsleeve

neu & versiegelt / new & sealed

lagernd / on stock

Label: EMI / Pure Pleasure

Date of Release: 1971 / 2009


"Hooker ‘n Heat" - John Lee Hooker (g, voc); Alan Wilson (p, hca); Henry Vestine (g); Antonio de la Barreda (b); Adolfo de la Parra (dr)
Als dieses 2LP-Set im Januar 1971 erstmalig veröffentlicht wurde, war Canned Heat wieder bei ihren Rhythm'n'Blues-Wurzeln angekommen. Die Besetzung der Band hatte sich mit der Rückkehr von Henry 'Sunflower' Vestine, Antonio 'Tony' de la Barreda am Bass und dem erfahrenen Aldolfo de la Parra am Schlagzeug nur leicht geändert. Bedauerlicherweise war es aber auch der letzte Auftritt vom Mitbegründer der Band, Alan 'Blind Owl' Wilson, der im September 1970 verstarb.
Bei aller Zurückhaltung ist "Hooker 'n Heat" doch ein gemeinsames Werk, aufgeteilt zwischen unbegleiteten Solos von John Lee Hooker, Stücken von dem Duo Hooker / Wilson und allen Fünf als kompletter Band. Und gerade diese Kollaborationen erstrahlen als die jeweils großartigsten Arbeiten der Band bzw. des Solisten. Auch wenn die Band als Namensgeber für die LP fungiert - wahrscheinlich stammte die Idee zum Titel "Hooker 'n Heat" von der Plattenfirma der Band - so sollte man sich nicht täuschen lassen, denn Hooker steuert mit seinen rauen und perkussiven Gitarrenriffs, die sein Markenzeichen geworden sind, die ganze Combo. Das epische "Boogie Chillen No. 2" erstreckt sich über 11 1/2 Minuten und zeichnet sich durch die gleiche 'Kraftmeierei' wie das Original aus, mithilfe von Canned Heat zünden die Verse und köcheln auf den darauffolgenden Instrumentalparts, in denen es keinen schwachen Moment gibt.
Den größten Anteil am Erfolg dieser Session trägt durch gute Repertoiregestaltung und Planung die Band. Sie konnte Hooker in einer Vielzahl von unterschiedlichen Zusammenstellungen präsentieren, als Solist in seinem eigenen charakteristischen Idiom, in einer Reihe von phantatischen Duets mit dem älteren Al Wilson und als Leiter der gesamten Band (abgesehen von Hite, der an dem Projekt arbeitete und seinen ansteckenden Humor vom Kontrollraum aus verbreitete) für einige Einheiten rechtschaffenen, dreckigen Boogie Woogies. Canned Heat machten kein Geheimnis aus der Tatsache, dass ihre gesamte Boogie-Serie, die sich über drei Alben erstreckte, die Inspiration aus Hooker's Arbeit bezog, so dass die Zusammenarbeit mit ihm nur natürlich war. Eine Erwähnung wert ist die weltbewegende Power von Antonio de la Barreda und Adolfo de la Parra, Heat's lateinamerikanischer Rhythmsection, und die Studiotechnik, vielleicht etwas zu makellos für Hooker - aber heutzutage macht einfach niemand mehr Aufnahmen in einer Scheune. Hooker Fans werden diese Platte wertschätzen, und ebenso die Heat Fans, und das sind schon eine Menge Leute. Let 'em boogie!
Tracklist:
 
A1     Messin' With The Hook     2:17
A2     The Feelin' Is Gone     4:31
A3     Send Me Your Pillow     3:39
A4     Sittin' Here Thinking     4:11
A5     Meet Me In The Bottom     3:34
B1     Alimonia Blues     4:28
B2     Drifter     4:39
B3     You Talk Too Much     3:08
B4     Burning Hell     3:55
B5     Bottle Up And Go     2:20
C1     The World Today     7:22
C2     I Got My Eyes On You     4:21
C3     Whiskey And Wimmen     4:33
C4     Just You And Me     7:37
D1     Let's Make It     4:04
D2     Peavine     5:00
D3     Boogie Chillen No. 2     11:35
 
 


 


0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Plattenlabel: Pure Pleasure
Veröffentlichung: 17.05.2011
Artikelzustand: neu & versiegelt
Gewicht: 180 Gramm
Produktnummer: RBG11070